FPÖ- Deimek, Podgorschek: Unser Gold muss endlich nach Österreich zurückgeholt werden

Utl.: Goldreserven sind Rettungsanker für Notzeiten =

Wien (OTS) – “Seit längerem ist es mir ein wichtiges Anliegen, die Goldreserven der Nationalbank endlich wieder nach Österreich zurückzuholen”, kommentiert FPÖ-NAbg. Gerhard Deimek den Antrag, österreichisches Gold müsse physisch auf dem Hoheitsgebiet der Republik Österreich lagern.

“Gerade in Krisenzeiten ist es wichtig über etwas Wertbeständiges direkt verfügen zu können. Unsere Goldreserven stehen der österreichischen Bevölkerung zu, nicht der Europäischen Zentralbank oder anderen EU Institutionen”, meint FPÖ-Finanzsprecher NAbg. Elmar Podgorschek und verweist darauf, dass die Goldreserven derzeit größtenteils im Ausland lagern. Angesichts der unsicheren Situation des Euro müssten die Goldreserven tatsächlich verfügbar sein, um im Ernstfall ein neues Währungssystem begründen zu können. “Rot und Schwarz haben bisher einen Eiertanz aufgeführt, nur um nicht erklären zu müssen, wo unser Gold gelagert wird. Das muss ein Ende haben”, kritisiert Podgorschek die Regierung scharf.

“Wie wir im heutigen Finanzausschuss gesehen haben, besteht bei SPÖ und ÖVP offensichtlich kein Interesse an unserem Gold, sonst hätten sie unserem Antrag zugestimmt und ihn nicht vertagt. Die Verschleierungstaktik der Bundesregierung in dieser Frage geht weiter. Es bleibt nur zu hoffen, dass unsere Goldreserven nicht genutzt werden, um die Budgetlöcher von Pleitestaaten zu stopfen”, schließt Podgorschek.


Stoppt das Terrorgesetz! Jetzt klicken & handeln!