FPÖ: Deimek dankt ASFINAG für Bestätigung

Utl.: Neuer Kommunikationschef kommt für Rettungsgasse reichlich spät
- Hat es wenigstens dort eine Ausschreibung gegeben? =

Wien (OTS) – FPÖ-Verkehrssprecher NAbg. Gerhard Deimek dankt der ASFINAG und ihrer scheidenden Pressesprecherin für die Klarstellung zum neuen Kommunikationschef. “Somit haben wir nun auch aus berufenem Munde die Bestätigung, dass der Posten nicht ausgeschrieben wurde”, hält Deimek fest.

Erstaunlich findet der freiheitliche Abgeordnete auch die Argumentation, der neue Kommunikationsleiter Christian Spitaler sei als Kampagnenspezialist aus dem BMVIT “für die Durchführung der integrierten Kommunikationskampange zur Einführung der Rettungsgasse” wichtig. “Die Rettungsgasse tritt mit 1. Jänner 2012 in Kraft. Ich hoffe nicht, dass man bei der ASFINAG erst jetzt damit beginnt, die Kampagne zu planen”, erklärt Deimek. Bei einem Gesamtvolumen von drei Millionen Euro sei davon auszugehen, dass Aufträge – etwa an Werbeagenturen – ausgeschrieben werden müssen. “Oder stellt die ASFINAG neben den Stellen- nun auch die Auftragsausschreibungen ein?”, fragt sich Deimek.


Stoppt das Terrorgesetz! Jetzt klicken & handeln!