FPĂ–-Deimek zu cityjet: Kern und Bures feiern verbrannte Millionen

Utl.: Desiro und Ederer-Tausender =

Wien (OTS) – Bahn-Boss Christian Kern und Verkehrsministerin Doris Bures bekannten sich voll Freude zur Anschaffung des Nahverkehrszuges Desiro ML. “Kern und Bures feiern verbrannte Millionen”, kritisiert FPĂ–-Verkehrssprecher Gerhard Deimek die Entscheidung abermals.Wer den Desiro ML fĂĽr eine gute Entscheidung hält, der glaube auch immer noch an die Mär vom Ederer-Tausender.

Bei den Ă–BB häufen sich die Fehlinvestitionen. Zu Taurus und Railjet gesellt sich der Desiro ML. Verkehrsministerin Doris Bures und Bahn-Boss Christian Kern bekannten sich gestern stolz zu dieser millionenschweren Fehlinvestition. Der Desiro ML ist in seiner derzeitigen Version auf deutsche Infrastruktur justiert und muss eigens adaptiert werden, um in Ă–sterreich verwendet werden zu können. Ein zeitaufwändiges unterfangen. “Wer billig kauft, kauft teuer”, ergänzt Deimek.

Auffällig sei jedenfalls, dass wieder Siemens zum Zug komme. Dabei habe sich schon etwa die Taurus als teure Fehlinvestition – als “Eurofighter auf Schienen” – herausgestellt. Entweder sei die Bahn scheinbar nicht flexibel genug, den Anbieter zu wechseln, oder es kämen diskretere Argumente zum Tragen. Die Verbindungen sowohl der Ă–BB als auch der Siemens Ă–sterreich AG zur SPĂ– seien bekannt. SchlieĂźlich saĂź Gitti Ederer sogar fĂĽr die jetzigeKanzlerpartei im Nationalrat. Christian Kern macht ebenfalls keinen Hehl aus seiner Begeisterung fĂĽr die SPĂ–, wie unter anderem seine Zugehörigkeit zu Werner Faymanns Personenkomitee und sein Lebenslauf belegen.

“Das Machtdreieck Siemens-Ă–BB-SPĂ– muss im Interesse des Steuerzahlers aufgebrochen werden”, bekräftigt Deimek seine Kritik.


Stoppt das Terrorgesetz! Jetzt klicken & handeln!